Bergische Momente

„Unverpackt“ – Einkaufen, ohne Plastik, in der heutigen Zeit

Wir alle kennen und wir alle hassen es. Jedes Produkt, welches wir im Supermarkt einkaufen können, ist meistens in Plastik verpackt. Oftmals nicht nur einmal, sondern gleich mehrmals sind die Lebensmittel von einer Plastikhülle umhüllt. Da kann bei einem Großeinkauf eine große Summe an Müll zusammenkommen. Im Jahr 2018 lag der Pro-Kopf-Verbrauch von Kunststoffverpackungen in Deutschland bei rund 39 Kilogramm. Der größte Teil dieses Verbrauchs findet sich in Verkaufsverpackungen wieder.

(ANZEIGE ARKM.marketing)

Dabei zählt Plastik zu einem der größten Umweltproblemen unserer Zeit. Gerade Strände unbewohnter Inseln versinken geradezu im Müll von uns Menschen. Doch nicht nur bei Stränden, sondern auch direkt vor unserer Tür, findet man dieses Problem wieder, denn auch unsere Nordsee ist von unserem Plastikkonsum betroffen.
Viele Menschen sind es leid, so viel Müll zu verursachen. Dabei gibt es eine gute Lösung für dieses Problem. Sogenannte „Unverpackt-Läden“, die zur Zero-Waste-Bewegung gehören, zeigen uns, wie wir im Alltag auf eine Menge Plastik verzichten können.

Was heißt „unverpackt“ denn genau?

Es handelt sich dabei um Supermärkte, die verpackungsfrei arbeiten. Diese Märkte, Shops und Läden bieten all ihre Ware „offen“ oder zur Not in wiederverwendbaren Pfandbehältern an. Nicht nur, dass hier eine Menge an Verpackungsmüll eingespart wird, dieses Konzept hat auch noch einen weiteren großen Vorteil gegenüber normalen Supermärkten. Man hat hier als Kunde zum einen die Möglichkeit Produkte selber abzufüllen, vermeidet somit also Plastikmüll und zum anderen besteht die Möglichkeit, die gerade benötigte Menge zu kaufen. Das bedeutet, dass man zusätzlich darauf achtet, weniger Lebensmittelabfälle zu produzieren. Doch nicht nur in Punkto Lebensmittel kann auf viel Müll verzichtet werden, auch bei Hygieneprodukten bietet ein „Unverpackt-Laden“ viele Alternativen zu herkömmlichen in Plastik verpackten Shampoos, Duschgelen oder auch Waschmitteln an.

Das Konzept der “unverpackt” Läden

Das Konzept der plastikfreien Läden ist so einfach wie zukunftsweisend…

Lesen Sie weiter in unserem ePaper —>

(Erhalten Sie 2x jährlich absolut kostenlos unser ePaper im PDF Format per Mail)

Alexandra Rüsche

Alexandra Rüsche ist die Herausgeberin der LandMOMENTE und verantwortet den Inhalt dieser Publikation. Geboren in Oberberg. Gelebt in Oberberg und Sauerland. Sie möchte - zusammen mit ihrem Redaktionsteam - gerne die schönen Seiten ihrer Heimat vorstellen. Für Impulse ist sie in der Gummersbacher Redaktion unter ihrer Durchwahl: +49-2261-9989887, oder per Mail: [email protected] für ihre Leser erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"