Bergische Momente

Alle Jahre wieder … kehrt der Weihnachtsbaum in unsere Wohnzimmer ein!

Ja, nicht mehr lange und die Weihnachtszeit beginnt wieder. Wie jedes Jahr fangen die Vorbereitungen auf die, für viele schönste Jahreszeit, bereits im August/September an. Dann, wenn die Geschäfte so langsam mit dem Dominostein, Lebkuchen und Spekulatius Verkauf starten. Auch wenn wir dieses Jahr im Dezember, wegen Corona, wahrscheinlich auf die geliebten Weihnachtsmärkte verzichten müssen, ist eines sicher – der Weihnachtsbaum bleibt. Nun stellt sich nur noch die Frage wo der Baum herkommen soll? Aus dem Baumarkt? Im Topf oder als bereits geschlagener Baum? Oder doch lieber an der Straße um die Ecke? Hmmm…. Gefühlt bekommt man mittlerweile überall einen Weihnachtsbaum her. Teilweise werden die Bäume schon viele Wochen vorher geschlagen und an verschiedene Baumärkte und Geschäfte geliefert. Besonders frisch sind diese dann an Heiligabend allerdings nicht mehr. Wird der Weihnachtsbaum zu lange im Transportnetz gelassen, trocknen diese aus und es kann durchaus passieren, dass sich die Tannenzweige, die nach oben gerichtet waren, nicht mehr nach unten legen. Ob sich allerdings Werkzeuge im Baum als Weihnachtsdekoration eignen, bezweifle ich sehr. Auf jeden Fall kreativ – schön ist aber was anderes. So manch einer bekommt beim Aufstellen und Schmücken des Weihnachtsbaumes auch einen Ausschlag an den Armen. Dabei muss es sich nicht unbedingt um eine Allergie handeln. Es kann sich dabei um eine Hautirritation in Folge der Spritzmittel handeln, die viele Weihnachtsbaumzüchter einsetzen, um lästiges Ungeziefer und Schädlinge abzutöten.

Es gibt allerdings auch Weihnachtsbaumanbauer, wie zum Beispiel Familie Bock aus dem schönen, im Sauerland gelegenen, Drolshagen-Schlenke, die sich auf den Anbau ökologischer Weihnachtsbäume ohne den Einsatz von umwelt- und gesundheitsschädlichem Dünger oder Unkraut-/Schädlingsvernichtungsmitteln spezialisiert haben.

Bereits seit Anfang der 70er Jahre baut die Familie Bock ungespritzte Weihnachtsbäume an….

Weiterlesen in unserem ePaper —>

(Erhalten Sie 2x jährlich absolut kostenlos unser ePaper im PDF Format per Mail)

Schlagwörter
Zeige mehr

Alexandra Rüsche

Alexandra Rüsche ist die Herausgeberin der LandMOMENTE und verantwortet den Inhalt dieser Publikation. Geboren in Oberberg. Gelebt in Oberberg und Sauerland. Sie möchte - zusammen mit ihrem Redaktionsteam - gerne die schönen Seiten ihrer Heimat vorstellen. Für Impulse ist sie in der Gummersbacher Redaktion unter ihrer Durchwahl: +49-2261-9989887, oder per Mail: [email protected] für ihre Leser erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close